12N16P3015

© Dr. Ralph Okon 02022005

Motorenseite

Ich hatte noch einige 30mm 12N Statoren aus Conner streamern liegen.
Sie haben für Streamermotoren relativ dünne 0,3mm Bleche.
Da es an der Zeit war, die 12N16P-"Lücke" zu füllen, habe ich einen Motor draus gemacht.
Die Originalglocken der Laufwerke sind nicht verwendbar, sodaß man hier an der fertigung von Drehteilen nicht vorbei kommt.
Ein Blick auf die ursprünglich für eine 40mm lange Variante vorgesehenen Teile.
Unter Berücksichtigung der leidvollen Erfahrungen mit einer so langen Glocke am 15N14P, habe ich mich entschlossen, sie zu kürzen.
Passende Magnete 15 x 2,5 x 6 hatte ich noch in meiner Kiste.
Die zusammengesetzten Rohteile nach dem Kürzen von Glocke und Lagerträger.
Ein Blick auf das Blechpaket. man sieht hier schön die relativ dünnen Bleche und die tiefreichenden Wickelräume.
Die erste Phase ist aufgewickelt.
Das Wickelschema für 12N16P lautet

ABCABCABCABC

-genau wie beim 9N12P.

Um einen guten Füllgrad zu erreichen, habe ich mich nach mehreren Testwicklungen auf je einem Zahn entschlossen, 11Windungen mit 0,8er Draht aufzubringen. wie immer im Stern verschaltet. Daß der Füllgrad tatsächlich gut geworden ist, kann man deutlich sehen.
Eine Windung pro Zahn wäre vielleicht noch draufgegangen...
Der testfertige Motor, hier schon mit einem Propsaver versehen.
Das sind die gemessenen Daten zu diesem Motor.
Er erscheint an 3s ziemlich zahm.
Das gibt sich aber, wenn er wie geplant an 4s Konion betrieben wird.
mit einer 14" x 7" Klappluftschraube wird er die angestrebten ca. 1000g Schub bei gutem Wirkungsgrad erzeugen.
Sicher wäre er mit einem Wechsel zur Dreiecksschaltung problemlos auch für niedrigere Spannungen heiss genug zu machen.

 

Navigation