Der 24N28P 6520 in DD Verschaltung

© Dr. Ralph Okon 17022009

Experimentalmotoren

Da der 18N20P6530 für manche Anwendungen zu groß und zu schwer ist, habe ich ihm einen "kleinen Bruder" gebaut.
Das Gehäuse wurde von 30mm auf 20mm Länge gekürzt, der Rückschluss "abgaschält, da bei 28Polen nur ein deutlich kleinerer Fluss zu tragen ist, als bei 20 oder gar 16P.
Die Bleche sind 0,2mm dick und wurden durch geometrische Umverteilung aus dem 18N 65mm Blechschnitt erstellt.
Als Magnete kamen N50 EH Typen mit 2,5mm Dicke zum Einsatz.
Da die Drehteile ursprünglich für 2,8mm dicke Magnete gefertigt wurden, habe ich eine Lage 0,2mm dickes Elektroblech aus einem Schnittbandtrafokern dahinter plaziert.
Als Abstandhalter zwischen den Magneten kam 0,2mm dickes Isolierpapier zum Einsatz
Hier ein Bild vom Abschneiden der Überstände nach dem Verkleben mit Loctite 648.
Die resultierend aus den ersten Erfahrungen am 6530 jetzt 10mm dicke Welle ist in kräftigen 6900ZZ Kugellagern gelagert.
Glücklicherweise Lässt das 30mm große Innenloch des Blechschnittes da einigen Spielraum.
Das Statorpaket wurde mit GFK Deckscheiben versehen.
Gewickelt wurden 11x1,0mm je Zahn. (kleine Gruppen Xx)
Verschaltet wurde das ganze als gruppenparallele Dreiecksschaltung.
Hier sieht man sehr gut die beiden Teilmotore.
Wenn man wollte, konnte man sie problemlos jeweils mit einem eigenen Steller betreiben.
Die Anschlussdrähte sind farbcodiert.
Der Motor ist komplett. Er wiegt knapp 600g. das sind 2/3 des Megacroco und somit konnte auch das gesetzte Ziel erreicht werden.
an 10S liegt der Wirkungsgrad bis 100A oberhalb 80%. Das eta max beträgt 86% bei 50-60A
Eine Seitenansicht des Gehäuses.
So war er im ersten Flieger eingebaut.
Diese Saison wird er seinen Dienst hier verrichten.

2,16 m Spannweite, knapp über 2 Meter Rumpflänge.
Abfluggewicht ca. 7400 - 7600 gramm
10 S lipos Kokam 5000mAH
ca. 115 Ampere Peakstrom mit einer 22 x 12 MZ Luftschraube

"wollte dir nur berichten das der motor jetzt komplett durchläuft mit dem yeti99.
wir dachten uns wenn der 90er mehr aushält mit nem kühlkörper dann muss das mit einem 99er auch gehen ;-)
also wärmeleitkleber geholt und nen kühlkörper (ich hatte nen kleineren vorgeschlagen) und dann drauf auf den regler. so läuft er mit 116A im stand mehr als 40sek. durch (dann haben wir aufgehört) ohne runter zu regeln oder so. der yge ist an heino zurück.
die leistung im allgemeinen ist ok. das modell hat ja fast 220cm spannweite und geht mit 7600g noch voll durchs 3d.
reserven sind zwar keine mehr vorhanden aber aber torquen und senkrecht raus ist kein problem."

 

Navigation