Diese Webseite ist privat nach § 55 Abs. 1 RStV, gestaltet von Dr. Ralph Okon, Anger 97, DE 99880 Teutleben.
Es werden von mir keine cookies verwendet. Es werden durch mich keine Daten von Nutzern erhoben.
Auf die Erhebung von Nutzerdaten durch den Provider (die 1&1 Internet SE und die 1&1 Telecommunication SE sind Unternehmen der United Internet Gruppe) habe ich keinerlei Einfluss.
Über die Datenerhebung und Datennutzung durch den Provider können Sie sich hier informieren.

12N10P / 12N14P verteilte Bewicklung und Verschaltung mit
6 identischen(!) kleinen Gruppen

© Dr. Ralph Okon 04012009

Bewicklungen

In letzter Zet verwende ich am liebsten die gruppenparallele Sternschaltung anstelle der Dreieckschaltung am verteilt bewickelten 12N10/14P,
da sie einige nicht unerhebliche Vorteile bietet:

>
Eine einzelne sogenannte "kleine Gruppe" am 12N.
Einzige wichtige Wickelregel:
Beide Spulen müssen einen gegensätzlichen Wickelsinn aufweisen.
also Xx gewickelt werden.
Eine cw und eine ccw.
Es ist dabei völlig egal, in welcher Richtung und welcher Reihenfolge gewickelt wird!
Alle 3 gezeigten Varianten (rot, blau, grün sind völlig gleichwertig und könnten sogar gemischt werden.
Ich bleibe bei der Darstellung im weiteren bei dem aus technischen Gründen von mir bevorzugten Wickelmodus mit Aussensprung.
Gruppe 2 ist fertig.
Gruppe 3 auch. Richtig verschaltet, wäre der Motor bereits lauffähig.
Auf die restlichen 6 Hammerstiele wickelt man nochmal genau das gleiche wie auf die ersten 6.
Wenn man alles richtig gemacht hat, liegt in jeder Nut genau ein Drahtende.
Nun noch die Verschaltung zu YY.
Das hier gezeigte Vorgehen hat sich bestens bewährt.
Die verbleibenden 6 Drähte bilden die beiden Sternpunkte.

Hier auch nochmal ein komplett bewickelter Stator mit gekennzeichneter Verschaltung der einzelnen Drähte und Angabe der Längen der Isoschläuche.

 

Navigation